Immobilien mit Luftaufnahmen effizienter verkaufen

In der Immobilienbranche geht es nicht einfach darum, Häuser und Grundstücke zu verkaufen. Immobilienmakler verkaufen ein Zuhause. Die Suche nach Immobilien ist daher immer mit Emotionen verbunden – und das mächtigste Instrument, um Emotionen zu transportieren, sind wirkungsvolle und außergewöhnliche Bilder.

Doch worauf kommt es eigentlich an bei den Bildern eines Exposees, das beim Kunden Interesse wecken soll? In erster Linie sollten sie professionell wirken und das Objekt sowohl von innen als auch außen möglichst vorteilhaft präsentieren. Eine professionelle Nachbearbeitung ist sinnvoll, solange sie die positiven Aspekte unterstützt und nicht verfälscht.

Neben emotionalen und qualitativ hochwertigen Fotografien der Innen- und Außenräume setzen Immobilienmakler zunehmend auch auf professionelle Luftaufnahmen. Denn der Einsatz von Kameradrohnen beim Verkauf von Immobilien ist mit mehreren Vorteilen verbunden: Sie zeigen das Objekt aus einer neuen Perspektive, womit sich die Exposees deutlich von denen der Konkurrenz abheben. Zudem lassen sich mit modernen Multicoptern virtuelle Rundgänge durch ein Anwesen und das zugehörige Grundstück realisieren. Insbesondere bei der Immobilienrecherche im Internet, mit der heute fast alle potentiellen Käufer ihre Suche beginnen, lässt sich so schon beim ersten Kontakt ein umfangreiches Bild vom Objekt und seiner Lage präsentieren.

Eine Studie der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen belegt, dass die Lage eines Objekts sowohl bei Kauf- als auch Mietimmobilien als wichtigstes Kriterium der Interessenten zählt. Das heißt, dass auch ein Haus, das sonst alle Kriterien des potentiellen Kunden erfüllt, unverkauft bleibt, wenn es etwa nicht den gewünschten uneinsehbaren Garten oder den unverbauten Blick auf den See bietet.  

Für Immobilienmakler bedeutet dies, dass sie sowohl Zeit als auch Kosten sparen können, wenn sie die Lage einer Immobilie bereits im Exposee verdeutlichen – bestenfalls mit exzellenten Luftaufnahmen, die gleichzeitig das Grundstück des Hauses als auch seine Einbettung in die Umgebung darstellen. Etwa die Hälfte aller Besichtigungstermine und der damit verbundenen Kosten können so eingespart werden. 

Während die Produktion professioneller Luftaufnahmen noch vor wenigen Jahren mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden war, bietet der Einsatz modernster Kameradrohnen heute die Möglichkeit, brillante Fotos und Videos aus der Vogelperspektive schnell, flexibel und kostengünstig zu erstellen.

Von |2018-03-26T22:32:05+00:00Mai 16th, 2017|0 Kommentare

Über den Autor:

Als „Early Adopter“ jeglicher neuer Technologien sorgt er bei BavAerials für den Einsatz der innovativsten Technik und überzeugt die Kunden mit unkonventionellen Ideen und Visionen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar